Mitarbeiterbindung Beratung

Eine Kultur zum Bleiben Wollen

Intergenerationaler Dialog, Workplace Activism und Speak-up Culture als Schlüssel zu Retention.

Was uns besonders macht:

Das Problem ist enorm und die Antwort komplex: Seit der Corona Pandemie ist die Hemmschwelle einen Job zu wechseln extrem gesunken. Der Begriff "Great Resignation" fällt immer öfter. Wir forschen intensiv zu diesem Thema und entwickeln innovative Programme, die darauf abzielen, einen Dialog zwischen Führungskräften und von Ihnen definierten Zielgruppen herzustellen. Unser Fokus: die Bedürfnisse und Haltungen der Generation Y/Z - einer Generation "who wants it all".

Jetzt anfragen

Awareness: Wir verwenden diagnostische Tools und Methoden, die die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen in Bezug auf Employer Branding und Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung für Generation Y/Z sondiert. Dadurch werden die Lücken klar ersichtlich und die richtigen Hebel können in Gang gesetzt werden.

Activation: Die Zukunft wird jedoch nicht ausschließlich dadurch gestaltet, eine Kultur zu bauen, die NUR junge Menschen bindet. Viel mehr geht es darum, einen Dialog zwischen Generationen herzustellen, der Bedürfnisse aller klärt und die Beweggründe für bestimmte Haltungen verstehbar macht. 

Acceleration: Das Unternehmen wächst wenn Menschen wachsen. Wenn jede*r einen angemessenen Freiraum für persönliches Wachstum erhält (jung und alt gemeinsam) kann Dynamik entstehen. Wir entwickeln Programme, die genau das tun: Freiräume für Entwicklung und Aktiv-sein schaffen und begleiten. 

ADAC Logo
Bosch Logo
LBS Logo
KSB Logo
BNP Paribas Logo
GEWOFAG Logo

Arbeitgebende müssen umdenken - NOW!

Die Bereitschaft von Arbeitnehmenden, ihren Arbeitsplatz zu wechseln ist enorm (Great Resignation). Deshalb ist Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeitendenbindung für Organisationen eine TOP PRIORITY. Vier Gründe, warum Mitarbeitende schneller Jobs wechseln:

Because they can!

Kein Stigma mehr, das dem Jobwechsel anhaftet - Mehr Selbstvertrauen und schneller verfügbare Informationen sind Gründe, warum die Hürde, einen Arbeitsplatz zu verlassen heutzutage so viel niedriger ist.

Because they are upset!

Eine McKinsey Studie zeigte, dass die meisten "Job-leavers" eine nicht ausreichend fürsorgliche Führungskraft angaben. Ebenfalls zählten fehlende Perspektiven und Karrieremöglichkeiten zu den Gründen.

Because they are exhausted!

Seit der Corona Pandemie haben Burnout-Raten rapide zugenommen. Ein Drittel aller Arbeitnehmenden fühlen sich immer oder sehr oft bei der Arbeit ausgebrannt (Gallup 2022). Bei Glassdoor stieg die Erwähnung von Burnout um mehr als 40 Prozent (2022 vs 20219).

Because they care!

Insbesondere für die Generation Y/Z ist "Meaning" und "Value Congruence" eines der wichtigsten Faktoren, wenn sie sich auf Jobsuche begeben (für 62% eine Top Priority). Die Haltung des Arbeitgebers zu gesellschaftlichen Themen spielt eine große Rolle.

Warum ist die Generation Z für Mitarbeiterbindung so zentral?

Unsere Antworten

Was müssen wir Führungskräfte denn noch alles machen?

Die anspruchsvolle Haltung der jungen Generationen überfordert und kurz gesagt "nervt" so gut wie alle Mittelmanager. Und das mit gutem Grund: Der Wunsch nach schnellem, situativem Feedback, die Forderung nach einem*r coachenden Chef*in, die verlangte Rücksichtnahme auf die mentale Gesundheit und der Anspruch auf schnelle Verantwortungsübernahme ist kaum erfüllbar. Nun kommen jedoch die Herausforderungen der VUCA Welt ebenfalls hinzu. Wie bekommt man all das unter einen Hut?

Eine neue Haltung

Durch unsere Workshops, Coachings und ACTIVATE Programme unterstützen wir Führungskräfte diesen Spagat erfolgreich und gesund zu managen. Wir entwickeln gemeinsam einen Umgang zu einer Generation "who want it all", die womöglich nach zwei Jahren das Unternehmen wieder verlassen wird. Wir sensibilisieren Führungskräfte, wir arbeiten an ihrer Kommunikation und beleuchten die Bedeutung von "Impact" (Einfluss) für die junge Generation. Dieses Know-How wird zukünftig nicht nur ein "Nice to have", sondern ein absolutes Muss sein für die Mitarbeiterbindung.

Unsere Antwort

Natürlich kann eine veränderte Haltung der Führung viel bewegen. Schließlich verlassen 34% der Arbeitnehmer*innen ihr Unternehmen wegen "uncaring and uninspiring leaders" (McKinsey Studie 2022). Jedoch empfehlen wir Ihnen zusätzlich direkt bei den Mitarbeitenden anzusetzen. Dabei können unsere arbeitsnahen, digitalen ACTIVATE Programme einen echten Unterschied machen. Obwohl kein explizites Retention Programm, stößt es einen Kulturwandel an, der die Stärkung der Talente der Leistungsträger des Unternehmens fokussiert und somit einen echten Beitrag zu einer attraktiven Arbeitgebermarke bringt.

Beschleunigen Sie die Entstehung einer Kultur, die Talente bindet.

Activate the leaders

enable the shift from "knower" to "learner"

Unser ACTIVATE THE LEADERS Programm befähigt Führungskräfte ihre eigene Haltung zu Führung zu hinterfragen. Gemeinsam mit anderen Führungskräften werden folgende Fragen behandelt und in die Tat umgesetzt: Wie kann ich auf die Bedürfnisse der jüngeren Generationen eingehen, ohne dabei selbst auszubrennen? Wie viele Freiheiten (und wo) kann ich meinen Mitarbeitenden einräumen, ohne dass es mich überfordert? Wann kann ich von unterschiedlichen Perspektiven am meisten profitieren? Wie gehe ich mit kontroversen Themen um, und wie bleibe ich dabei fair und authentisch? Das ACTIVATE THE LEADERS Programm setzt bei der Führung an und gibt Mitarbeitermotivation, Bindung und Personalentwicklung in den Verantwortungsbereich der Führungskräfte.

Activate the team

to ease the load of middle managers

Wenn die Führung sich nun eine Veränderung in ihrer Führungshaltung vorgenommen hat, ist die nächste Frage: Wie setze ich das Tag für Tag um, sodass mein Personal einen Unterschied wahrnimmt? ACTIVATE THE TEAM setzt genau dort an: Es bietet in einem angeleiteten 12 Wochen Programm einen Rahmen für Führungskräfte mit ihren Teams über Werte, Stärken und eine Teamvision zu sprechen. In wöchentlichen online Sessions wird daraufhin ein Team-Projekt entwickelt, bei dem motivierte Teammitglieder die Möglichkeit bekommen selbstständig und eigenverantwortlich einen Impact zu generieren. Sie werden als Führungskraft also spürbar entlastet und können Wünsche der Gen Y/Z gezielt in diesem Programm abdecken.

Activate the base

to trigger broad culture change

Das Programm ACTIVATE THE BASE deckt Bedürfnisse der Gen Y/Z auf der organisationalen Ebene ab. Es gibt motivierten Mitarbeitenden die Möglichkeit über ihre Werte und Stärken nachzudenken und diese aktiv in ihrem Unternehmen zu leben. Wir nennen das "Workplace Activism". Wir verstehen darunter die Möglichkeit selbstorganisiert Ziele mit Taten zu verfolgen, die über die Rolle und Pflichten im Unternehmen und der eignen Rolle hinausgehen. Wir sind überzeugt davon, dass die Energie, die dabei entsteht, für Sie als Arbeitgeber und für die Arbeitswelt insgesamt von großem Nutzen sein kann. Wir helfen Ihnen im Rahmen des Programms die entstandene Energie zu kanalisieren und in Bahnen zu leiten, die auf Ihre organisationalen Ziele einzahlen. Als Nebeneffekt eignet sich ACTIVATE THE BASE hervorragend als Retention Programm.

Acht Fakten über die Generation Z

Die erste "pure digital native generation"

Häufig gestellte Fragen

Sie können die gesuchte Antwort nicht finden? Wenden Sie sich an unser Team unter unserem Kontaktformular.

Warum Strasser & Strasser

Als leading Company für Change Management und Consulting arbeitet Strasser & Strasser an der Schnittstelle zur Zukunft unserer Klienten: Wir bewegen Organisationen vom großen Ganzen bis zur einzelnen Person.

Mehr erfahren

Etabliert: Über 25 Jahre erfolgreiche Change Management Beratung

Fundiert: Wissenschaftlich-psychologischer Ansatz

Innovativ: Digitale Change Management Solutions

Partizipativ: Co-Creation mit unseren Kunden

Persönlich: Inhabergeführtes Unternehmen

Jetzt Mitarbeitende
anziehen und binden